...

Blog


...

Lars Lund

08 Sep 2020 15:33

Grüne Tomaten-Remoulade

Die Tomaten beginnen zu reifen, sowohl in meinem Gewächshaus als auch an anderen Orten im Garten. Die Tomatenpflanzen in meinem Garten sind erst etwas später gewachsen. Trotzdem haben sie sich, ganz ohne mein Zutun, in kräftige und gesunde Pflanzen verwandelt.

Da die Tomaten wahrscheinlich nicht mehr ganz reif werden, habe ich sie gepflückt. Auch weil ich die Ecke im Garten, in der die Tomaten gewachsen sind, für ein anderes Projekt benötige. Nun liegen sie im Gewächshaus in der Sonne, und ich warte gespannt, um zu sehen, ob sie weiter reifen und rot werden. Letztes Jahr war das der Fall, aber ich kann nicht jedes Mal Glück haben. Ansonsten können die grünen Tomaten wunderbar eingelegt werden.

Einige halten grüne Tomaten für giftig, aber die dänische Lebensmittelbehörde ist anderer Meinung. Im Jahre 2004 stellte sie fest, dass die giftige Substanz α-Tomatin kein Risiko darstellt, wenn Tomaten in Maßen verzehrt werden. Grüne Kartoffeln enthalten den gleichen Stoff, hier gilt es aber weiterhin vorsichtig zu sein, da Kartoffeln in der Regel in größeren Mengen verzehrt werden, als Tomaten.

 

Köstliche grüne Remoulade

Die Gartenbloggerin und Pädagogin Lotte Denckert hat ein Rezept für eine Remoulade aus grünen Tomaten zusammengestellt. Hier das Rezept für die grüne Remoulade:

Zutaten:

500g grüne Tomaten

500g Senf-, Essig-, oder Salatgurken

250g Zwiebeln

50 g Salz

150 ml Essig

100 ml Wasser

120g Zucker

15g gemahlene Senfsamen

1,5 TL Curry

75g Mehl

 

So geht’s:

Zerkleinern Sie die Tomaten, Gurken und Zwiebeln in einem Mixer oder einer Küchenmaschine. Sie können sie fein oder grob zerhacken, je nach Belieben. Geben Sie 50g Salz auf das zerhackte Gemüse und füllen Sie es in ein Sieb, das mit einem sauberen Tuch ausgekleidet ist, damit die Flüssigkeit ablaufen kann.  Drehen Sie das Tuch, um die letzte Flüssigkeit aus der Gemüsemischung zu pressen.

Füllen Sie die Mischung in einen Topf und geben Sie Essig, Zucker, Wasser, Senfsamen, Curry und Mehl dazu. Lassen Sie die Mischung unter Rühren ca. 30 Minuten kochen. Wenn Ihnen die Konsistenz nach 30 min noch zu dünn ist, können Sie die Remoulade einfach noch ein bisschen länger kochen lassen.

Lotte mag ihre Remoulade sehr fein, deshalb püriert sie sie zusätzlich, wenn sie fertiggekocht ist. Wenn die Remoulade die gewünschte Konsistenz erreicht hat, füllen Sie sie in kleine Gläser und wecken Sie sie im Ofen ein.  

Mischen Sie die Remoulade vor dem Servieren mit Mayonnaise.

Om Lars Lund

Dänischer Gartenexperte & Gartenjournalist

Lars beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Gärten und Gewächshäusern. Lars hat diverse Bücher über Gewächshäuser veröffentlicht und an einer Reihe von Gartensendungen des dänischen Fernsehsenders „TV2 Fyn” teilgenommen. Lars ist ein wandelndes Gartenlexikon und kann jegliche Fragen zum Gartenbau beantworten - sowohl in Bezug auf grundlegende als auch kompliziertere Projekte.

Artikel dieses Experten

Erfahren Sie mehr Lars Lund