...

Blog


...

Spirekassen

19 Aug 2022 11:52

Fangen Sie schon jetzt an mit dem Winteranbau

Foto & Text: Christine Wiemann

Ich verderbe jetzt die schöne Spätsommerstimmung. Obwohl wir nur im August sind, ist es Zeit ein bisschen an Ihren Gewächshausanbau im Winter zu denken. Wir alle kennen es. Das Gewächshaus wird schnell mit Gartenmöbeln, dem Gartengrill und anderen Dingen gefüllt, die im Winter vor Regen und Sturm geschützt werden müssen. Schade! Verwenden Sie das Gewächshaus für das, wofür es eigentlich gedacht ist, Pflanzenanbau. Es ist tatsächlich möglich Blattgemüse und Gemüse bis zum Frühjahr im Gewächshaus anzubauen. Lassen Sie in den kommenden Monaten den Winteranbau übernehmen.

Folgen Sie die Jahreszeiten im Gewächshaus

Der Ausgangspunkt ist das Tempo der Jahreszeiten zu folgen und den Dingen ihren Lauf zu lassen. Im Frühjahr und im Sommer wächst alles schnell im Gewächshaus, weil es viel Licht und Wärme gibt. Das Tempo ist anders und viel langsamer im Herbst und im Winter. Die Pflanzen wachsen langsam wegen der fehlenden Wärme und dem sparsamen Licht. Beim Anbau im Winter sollten Sie auch andere Arten als im Sommer wählen.

Eine Definition des Winteranbaus

Der Winteranbau im Gewächshaus umfasst den Zeitraum von September bis Ende Februar nächstes Jahr.

Das brauchen Sie:

  • Ein Gewächshaus ohne eine externe Wärmequelle
  • Wintersonne und Regenwasser
  • Pflanzerde
  • Samen, die sich für den Winteranbau eignen
  • Vliesstoff

 

Klimafreundlicher Pflanzenanbau

Der Winteranbau ist klimafreundlich. Im Winter sollten Sie andere Arten als im Sommer anbauen. Nutzten Sie die Energiequellen der Natur, wie Regenwasser und die Wintersonne. Wenn Sie Ihren Winteranbau ernten, haben Sie keine Energie bei einem großen professionellen Gärtner für Heizung, Verpackung und Transport verwendet. Sie können auch sicher sein, dass Ihr Winteranbau völlig chemiefrei ist.

Was können Sie im Winter anbauen?

Ich habe in mehreren Jahren im Winter angebaut und herausgefunden, was Frost verträgt und immer noch später geerntet werden kann.

  • Verschiedene Kohlarten
  • Mehre Salatsorten
  • Portulak
  • Blattzichorie
  • Pferdebohnen
  • Knoblauch

Wann sollen Sie ernten?

Sie sollen die ganze Zeit ernten. Sie sollen nicht großes pralles Gemüse erwarten, aber essen Sie z.B. die kleinen Brokkoli-Pflanzen als ein Blattgemüse. Essen Sie die frischen hellgrünen Erbsensprossen und die kleinen zarten Salatblätter. Wegen der niedrigen Temperatur und des langsamen Wachstums ist der Geschmack sehr intensiv. Der Geschmack ist in keiner Weise mit den Produkten der Branche vergleichbar.

 

Säen Sie von Mitte August und September

Der erste Herbstmonat ist September. Sie können eine Durchschnittstemperatur von 13,6 Grad (Neuer Klimastandard) und durchschnittlich 147,5 Stunden mit Sonnenschein erwarten, die für Pflanzenanbau genutzt werden sollen. Die Tageslänge ist bereits seit Sonnenwende im Juni in Dänemark mit fünf Stunden zurückgegangen. Aus diesem Grund sollen Sie Pflanzen säen, die sich langsam entwickeln:

Sie können langsamen Sorten mit Ernte im November/Dezember säen:

  • Brokkoli ‚Grüne Calabrese‘ oder ‚Rasmus‘ (Aussaat im August, Ernte im November)
  • Blumenkohl ‚Flora Blanca‘ (Aussaat im August, Ernte im November)
  • Blumenkohl ‚Veronica‘ F1 (Aussaat im August, Ernte im Dezember)
  • Krausblättrige Petersilie (Ernte von November bis zum Frühjahr)
  • Grünkohl ‚Roter Grünkohl‘ und ‚Westland Winter‘ (Ernte von November und bis zum Frühjahr

Pflanzen, die schnell wachsen

  • Pak Choi (Ernte ab Ende September)
  • Blattrübe (Ernte von September bis Ende des Jahres)

 

Tipps

  • Ernten Sie nur Ihr Winteranbau, wenn es Wärmegraden ist und die Pflanzen voller Saft sind
  • Haben Sie keine Angst vor Frost, der Ihre Pflanzen zerstört
  • Decken Sie Ihre Pflanzen nachts mit Vliesstoff ab, wenn Frost angesagt ist
  • Säen Sie jeden Monat bis nach dem Jahreswechsel neue Samen, die für den Winteranbau geeignet sind

Om Spirekassen

Christine Wiemann ist gelernte Gewächshausgärtnerin und Landwirtschaftstechnikerin, und Besitzerin des dänischen Saatguthandels Spirekassen. Christine ist Autorin diverser Bücher über Lebensstil, Gartenleben und Pflanzenanbau. Heute bloggt sie und teilt so ihr Wissen und ihre Passion für Gewächshäuser. Christina ist Gewächshausexpertin und Botschafterin für Juliana Gewächshäuser.

Erfahren Sie mehr Spirekassen