...

Blog


...

TagTomat

01 Mrz 2022 10:12

Upcycling beim Vorkeimen von Pflanzen

 

Text & Foto: TagTomat

Die Tage werden wieder länger und die letzten Sonnentage haben uns in gute Laune versetzt. Wir bei TagTomat lieben diese Zeit, bevor die Saison im Gewächshaus wirklich beginnt. Jetzt kann man träumen und planen, mit welchen Pflanzen das Gewächshaus in diesem Jahr befüllt werden soll.

Es ist an der Zeit mit dem Vorkeimen zu beginnen, falls man damit nicht schon längst losgelegt hat. Deshalb haben wir in diesem Artikel einige Tipps zusammengestellt, welche Gewächshauspflanzen im März ausgesät werden können, und wir zeigen, wie beispielsweise leere Milchtüten, Zeitungspapier, Toilettenpapierrollen recycelt und wiederverwendet werden können.

 

Diese Pflanzen können im März vorgekeimt werden- von Tomaten bis Ananaskirschen

Manchmal kann es schwierig sein, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was man wann säen kann. Deshalb wollen wir hier mit Ihnen teilen, womit wir begonnen haben, damit wir gemeinsam in die Gewächshaussaison starten können.

Wir haben Mitte Februar Chili und Paprika ausgesät, und das ist auch bis Anfang März noch möglich, wenn man sicher sein will, im Sommer leckere, reife Früchte ernten zu können. Außerdem können jetzt Gewächshauspflanzen wie Tomate, Aubergine, Gurke, Melone, Ananaskirsche, Kräuter (z.B. Thymian, Basilikum, Petersilie, Koriander, Dill, Melisse, Oregano, Estragon, Rosmarin) und auch verschiedene Blumen (z.B. Tagetes, die sich besonders gut als Nachbarpflanzen für Tomaten eignen) ausgesät werden.

 

Mit dem Vorkeimen beginnen

Wenn man keine Samen aus der letzten Saison gesammelt hat (wir werden später in der Saison über das Herstellen eigener Samen schreiben), kann man jetzt das gewünschte Saatgut einkaufen und mit dem Vorkeimen auf der Fensterbank loslegen. Neben dem Saatgut benötigt man Anzucht- und Aussaaterde, die auf Zimmertemperatur erwärmt werden sollte, damit die Samen keinen Kälteschock bekommen. Sobald man das Saatgut und die Erde besorgt hat, kann man sich um die richtigen Töpfe kümmern. 

Töpfe können ganz einfach aus unterschiedlichen Haushaltsgegenständen hergestellt werden. Zum Beispiel können leere Milchtüten, Toilettenpapierrollen, Eierschachteln, Plastikflaschen, Zeitungspapier oder Take-Away-Boxen recycelt und für das Vorkeimen wiederverwendet werden.

Weiter unten haben wir eine kleine Bildanleitung zusammengestellt, wie man Zeitungspapier zu kleinen Töpfen falten kann, die später direkt in die Erde gepflanzt werden können, ohne die Wurzeln zu beschädigen.

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist lediglich, dass das Wasser ablaufen kann. Gehen Sie also auf die Jagd und suchen Sie sich die richtigen Behälter zusammen, und wenn noch keine Löcher im Boden sind, keine Sorge, die kann man einfach selbst hineinstechen.

Wussten Sie, dass Sie Ihre eigene Anzucht- und Aussaaterde herstellen können?

Dafür mischt man ganz einfach: 

  • 2 Teile alte Erde, z.B. aus dem Gewächshaus
  • 1 Teil vollständig umgewandelter Kompost
  • 1 Teil Sand/Kies, z.B. aus dem Sandkasten

 

Anleitung: Pflanztöpfe aus Zeitungspapier

Gehört man zu denjenigen, die gerne viele verschiedene Pflanzen vorkeimen, ist es besonders wichtig die Töpfe und Pflänzchen zu beschriften, um den Überblick zu behalten. Hierfür eignen sich beispielsweise zerschnittene Lamellen von ausrangierten Jalousien oder gesammelte Eisstiele vom letzten Kindergeburtstag. Mit einem wasserfesten Stift kann man dort die Sorten und vielleicht auch das Datum der Aussaat festhalten, damit man die Entwicklung der Pflanzen optimal verfolgen kann.

Denken Sie daran, regelmäßig zu gießen, damit Ihre Samen und Triebe nie austrocknen!

Wir lieben es, der Entwicklung der kleinen Sprossen zu folgen und ihnen beim Wachsen zuzuschauen.

Viel Spaß!

Om TagTomat

Hinter der dänischen Firma TagTomat (dt. DachTomate) steht ein Team, das mit einer großen Vielfalt an grünen Fertigkeiten die Passion teilt, grüne Gemeinschaften zu schaffen, und zu grünen do-it-yourself und do-it-together Projekten anregt und inspiriert. TagTomat verkauft biologische Blumen- und Gemüsesamen, die mit Hilfe einer Maschine aus dem Jahre 1895 verpackt werden. Das Ganze begann im Jahre 2011 im Herzen vom Kopenhagener Stadtteil Nørrebro, mit fünf Pflanzkästen auf einer Mülltonnenbox. Weitere Hintergründe kann man auf der Website von TagTomat nachlesen.

Erfahren Sie mehr TagTomat