...

Blog


...

Spirekassen

23 Apr 2024 13:26

Der Trockenblumenstrauß und das Gewächshaus

 

Trockenblumensträuße sind in den letzten Jahren äußerst populär geworden. Für diese Blumensträuße werden Blumen verwendet, die getrocknet werden können und so besonders lange halten. In diesem Artikel können Sie lesen, wie Sie Blumen für Trockenblumensträuße im eigenen Gewächshaus anbauen können.

Der Trockenblumenstrauß ist aus verschiedenen Gründen beliebt geworden:

  • Haltbarkeit: Trockenblumensträuße halten für eine lange Zeit und brauchen kein Wasser oder Pflege. Deswegen sind sie eine attraktive Wahl für alle, die langlebige Schönheit für ihr Zuhause wünschen oder ein großartiges, langlebiges Geschenk suchen.
  • Nachhaltigkeit: Trockenblumensträuße verwelken nicht und müssen nicht so häufig ausgetauscht werden wie frische Schnittblumen. Aus diesem Grund sind Trockenblumen eine nachhaltigere Wahl, besonders wenn die Blumen lokal angebaut werden. Die am klimafreundlichsten Blumen sind die, die im eigenen Garten wachsen.
  • Trend: Trockenblumensträuße haben sich zu einem echten Trend entwickelt, und sind besonders bei denjenigen beliebt, die einen natürlichen Einrichtungsstil bevorzugen.
  • Hypoallergen: Für alle, die gegen die Pollen oder Duftstoffe von frischen Blumen allergisch sind, können Trockenblumensträuße eine gute Alternative sein, weil sie in der Regel keine Allergien auslösen.
  • Variation: Es gibt eine große Auswahl an Trockenblumen, sodass es möglich ist das Zuhause ganzjährig mit einzigartigen Sträußen zu dekorieren.

 

Nutzen Sie Ihr Gewächshaus für den Anbau der Blumen

Die Vorbereitungen für Ihre Trockenblumensträuße können im Frühling im Gewächshaus ihren Anfang nehmen. Die Blumen für die Sträuße können von Februar bis April im Gewächshaus angebaut werden. Sie brauchen keine externe Wärmequelle im Gewächshaus, weil Sie die natürliche Wärme der Frühlingssonne ausnutzen können.

Die meisten Blumen, die Sie trocknen und für die Trockenblumensträuße verwenden können, sind „Hardy Annuals“. Diese Gruppe von Blumen vertragt viel Kälte. Es können jedoch auch andere Arten im Frühling im Gewächshaus vorgekeimt werden, die nicht zu der Gruppe, der Hardy Annuals gehören.

Die Vorteile eines Gewächshauses
  • Dadurch, dass die Pflanzen direkt an ihren festen Standort ausgepflanzt werden, werden sie viel robuster.
  • Durch das Vorkeimen im Gewächshaus blühen die Blumen früher als die, die im Mai direkt in den Boden gesät werden.

 

Kälteverträgliche Arten

  • Sonnenflügel, Helipterum roseum
  • Strohblume, Helichrysum bracteatum monstrosum
  • Jungfer im Grünen, Nigella damascena (und andere Nigellasorten)
  • Hasenschwanzgras, Lagurus ovatus
  • Grosses Zittergras, Briza maxima
  • Geflügelte Strandflieder, Limomium sinuatum
  • Buntschopf-Salbei, Salvia viridis
  • Trommelstöckchen, Craspedia globosa
  • Papierblume, Xeranthemum annum
  • Duftende Platterbse, Lathyrus odoratus
  • Schlafmohn, Papaver somniferum

 

Die Ernte der Blumen zum Trocknen

Kurz bevor die Blumen voll aufgeblüht sind, sollten sie zum Trockenen gepflückt werden. Die Blumen können dann auf zwei Weisen trocknen getrocknet werden:

  • Lassen Sie den Strauß in einer Vase trocknen – das dauert ungefähr 4 Wochen.
  • Oder hängen Sie die Blumen kopfüber an einem trockenen und dunklen Ort auf – das dauert ungefähr 3-4 Wochen.

Danach können Sie die Blumen für Kränze oder Sträuße verwenden. Bewahren Sie die trockenen Blumen an einem Ort ohne Sonnenlicht auf, damit sie ihre Farbe behalten. Bei Gräsern werden die Ähren getrocknet. Bei Nigella- und Mohnsorten können Sie die Samenstände für die Sträuße verwenden.

Die Farbe der Trockenblumen verbleicht ein bisschen, wenn sie trocknen, und deswegen sind die Trockenblumensträuße nicht so farbenprächtig wie frische Blumensträuße.

Fun Facts über gekaufte Blumen

Importierte Blumen können aufgrund des hohen Energieaufwands für den Transport eine erhebliche CO2-Bilanz aufweisen. Werden Blumen über weite Strecken per Flugzeug, Schiff oder Lkw transportiert, führt dies zu einer erhöhten Emission von Treibhausgasen, insbesondere CO2. Die Höhe der Emissionen ist abhängig von verschiedenen Faktoren, darunter die Art des Transportmittels, die zurückgelegte Distanz und die Art des verwendeten Brennstoffs.

Beispiel

Indem Sie einen herkömmlichen Rosenstrauß durch einen selbstgezogenen Strauß aus Trockenblumen ersetzen, können Sie eine bedeutende CO2-Ersparnis erzielen. Eine einzige aus Afrika importierte Rose verursacht einen CO2-Ausstoß von einem Kilogramm. Wird dieselbe Rose jedoch in beheizten Gewächshäusern in Nordeuropa angebaut, steigt ihr CO2-Fußabdruck auf das Fünffache, also auf fünf Kilogramm CO2 pro Rose. Dies liegt daran, dass die Beheizung der Gewächshäuser, trotz der geografischen Nähe, eine erhebliche Klimabelastung darstellt.

 

Om Spirekassen

Christine Wiemann ist gelernte Gewächshausgärtnerin und Landwirtschaftstechnikerin, und Besitzerin des dänischen Saatguthandels Spirekassen. Christine ist Autorin diverser Bücher über Lebensstil, Gartenleben und Pflanzenanbau. Heute bloggt sie und teilt so ihr Wissen und ihre Passion für Gewächshäuser. Christina ist Gewächshausexpertin und Botschafterin für Juliana Gewächshäuser.

Erfahren Sie mehr Spirekassen