...

Blog


...

Spirekassen

08 Mai 2024 13:04

Das Gewächshaus: Ein Raum für die Sinne

Texst & Foto: Christine Wiemann, Spirekassen

 

Seit mehr als 50 Jahren sind Gewächshäuser auf dem europäischen Markt vertreten und haben in dieser Zeit eine enorme Entwicklung durchlaufen. In den frühen 1970er Jahren, als die ersten Modelle verkauft wurden, waren sie noch klein und ausschließlich für den Pflanzenanbau konzipiert.

Mit der Zeit haben sich sowohl die Funktionen als auch die Gestaltung der Gewächshäuser verändert. Sie sind größer geworden und viele Modelle ähneln heute kleinen Orangerien, inspiriert von der prächtigen englischen Gartentradition und der klassischen Ästhetik der Kew Gardens.

Wie das Gewächshaus verwendet wird, hat sich ebenfalls geändert. Das hängt oft davon ab, aus welchem Land Sie kommen. In Deutschland und England werden Gewächshäuser überwiegend traditionell verwendet und fokussieren auf den Pflanzenanbau. In Dänemark ist das Gewächshaus oft ein Aufenthaltsort im Garten, der der Entspannung dient und weniger dem Pflanzenanbau.

Bei Spirekassen haben wir zwei Gewächshäuser. Das erste ist eine ältere, 25 m2 große Orangerie, die für den Anbau von vielen verschiedenen Gemüsesorten verwendet wird. Das zweite ist eine neue, 21,5 m2 große Juliana Orangeri, die an unserem See steht. Wir verwenden die Juliana Orangeri bewusst als Erlebnisraum, der unsere Sinne anregt und gleichzeitig geistige Ruhe schafft.

Das ganze Jahr über bieten wir bei Spirekassen Menschen mit verschiedenen Herausforderungen Praktikumsstellen an. Einige von ihnen sind anfällig für Stress, Angstzustände oder Depressionen – manchmal sogar alles gleichzeitig. Aus diesem Grund nutzen wir die Orangerie als Raum für sensorische Erfahrungen, Entspannung, Begegnungen und vieles mehr. Entscheidend ist, dass das Gewächshaus ein friedlicher und beruhigender Ort ist.

Elemente im sinnlich anregenden Gewächshaus

Naturverbundenheit

Wir wissen, dass die Natur ein wirksames Mittel zum Stressabbau und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens sein kann. Die Natur, die das Gewächshaus repräsentiert, bietet uns eine einzigartige Gelegenheit, im Jetzt anzukommen und Achtsamkeit zu üben. Vogelgezwitscher, das Rauschen der Bäume und der Anblick der Pflanzen, die wachsen, duften und verschiedene Farbakzente setzen, können den Geist beruhigen und Stress abbauen. Wenn wir uns gestresst fühlen, liegt das oft daran, dass wir im Alltag überreizt sind. Indem Sie das Gewächshaus bewusst als Sinnesraum einrichten, können Sie einen Ort mit weniger Reizen schaffen, der dem Geist eine Pause von den ständigen Einflüssen von Bildschirmen, Verkehr, Lärm und anderen Alltagsherausforderungen bietet. Der Mensch hat eine angeborene Verbindung zur Natur. Wenn wir Zeit in der Natur verbringen, können wir diese Verbindung wiederherstellen und ein Gefühl von Ruhe und Wohlbefinden im Körper fördern.

Pflanzenwahl

Wählen Sie bewusst Pflanzen mit unterschiedlichen Texturen und Farben, um einen visuellen Anreiz zu schaffen. Überlegen Sie auch Pflanzen mit interessanten Formen oder Wachstumsmustern zu wählen. Dieses Jahr fokussieren wir bei Spirekassen auf Formen, Farben und Üppigkeit, weil wir ein sinnliches Gewächshaus schaffen wollen. Wir haben zwei neue Auberginensorten gewählt; eine Sorte, mit Früchten so groß wie Hühnereier, und eine spannende ägyptische Sorte, die orange Früchte bekommt. Wir probieren auch die Tomatillo „Purple“ aus. Die Wahl der Pflanzen soll ein visuelles Erlebnis schaffen.

Wir haben uns für die üppige Passiflora caerulea, auch blaue Passionsblume genannt, entschieden, da sie kräftig wächst und klettert. Es ist beinahe möglich der Pflanze beim Wachsen zuzuschauen. In Kombination mit unseren Feigenbäumen entsteht so eine tropische Atmosphäre im Gewächshaus. Feigenbäume verströmen einen zarten Duft, und das Aroma der Feigen breitet sich im gesamten Gewächshaus aus, sobald man die Blätter und Stängel berührt. Duftende Pflanzen sind essenziell, um ein sinnlich anregendes Gewächshaus zu gestalten. Dazu haben wir Kräuter wie Rosmarin und Duftpelargonien ausgewählt, die ätherische Öle über ihre Blätter abgeben.

Um das tropische Flair weiter zu verstärken, haben wir unsere Orangerie in diesem Jahr zusätzlich mit einer Auswahl an tropischen Zimmerpflanzen bestückt.

 

Klangelemente

Viele natürliche Geräusche umgeben uns, sowohl vom nahen See als auch aus der umgebenden Natur. Zudem haben wir ein Windspiel installiert, das sanfte Klänge erzeugt. Die Kombination aus dem Plätschern des Wassers und den Tönen des Windspiels fördert die beruhigende Atmosphäre.

 

Taktiles Erlebnis

Das Wort taktil kommt von dem lateinischen Wort tactilis, das „Berühren“ bedeutet. Taktile Wahrnehmung umfasst jede Art von Wahrnehmung, die durch die Berührung stattfindet.

Ein taktiles Erlebnis im Gewächshaus lässt sich durch eine komfortable Einrichtung und passende Beschattung erzeugen, um ein angenehmes Klima zu schaffen. So wird das Gewächshaus zu einem einladenden Ort des Verweilens. Wir haben einen großen, langen Tisch aufgestellt, an dem jeder Platz nehmen und den Blick auf den See genießen oder die Vielfalt, Farben, Formen und Düfte des Gewächshauses erleben kann. Die Pflanzen sind zum Berühren da, und viele geben natürliche Aromen ab.

 

Beleuchtung

Machen Sie Gebrauch vom natürlichen Sonnenlicht, achten Sie jedoch ebenfalls auf ausreichende Beschattung im Gewächshaus. Überlegen Sie sich, für die Abendstunden eine sanfte Beleuchtung einzusetzen. Wir nutzen Solar-LED-Leuchten und Teelichthalter von Juliana und sind damit sehr zufrieden.

Diese sorgen für ein weiches und angenehmes Licht, ideal für die dunkleren Sommerabende. Denken Sie daran, dass natürliches Licht im Laufe des Tages Ihren Schlaf und Ihre Laune positiv beeinflussen und dadurch ebenfalls Stress abbauen kann.

Om Spirekassen

Christine Wiemann ist gelernte Gewächshausgärtnerin und Landwirtschaftstechnikerin, und Besitzerin des dänischen Saatguthandels Spirekassen. Christine ist Autorin diverser Bücher über Lebensstil, Gartenleben und Pflanzenanbau. Heute bloggt sie und teilt so ihr Wissen und ihre Passion für Gewächshäuser. Christina ist Gewächshausexpertin und Botschafterin für Juliana Gewächshäuser.

Erfahren Sie mehr Spirekassen