...

Blog


...

Lars Lund

08 Sep 2020 15:32

Bauen Sie einen Keller für Ihr Gewächshaus

 

Einen Keller kann man auf unterschiedliche Weise bauen. Hier kann man den Grundstein eines Kellers mit Abfluss sehen. Dieser Keller verläuft an der Seite des Gewächshauses und soll eine Abdeckung aus Holz bekommen, auf der im Sommer Pflanzkästen mit Tomaten und Gurken stehen können.

Foto: Grøn Kommunikation

 

Im Winter kann es eiskalt werden, und ein Keller eignet sich wunderbar, um geerntete Knollen, Rüben und andere Pflanzen aufzubewahren. Trotzdem ist ein Keller zur Seltenheit geworden. Doch warum sollte man eine so praktische Aufbewahrungsmöglichkeit nicht in die Tat umsetzen? Einen Teil des Gewächshauses zu unterkellern ist eigentlich ein relativ überschaubares Projekt.

 

Und so geht‘s:

  1. Graben Sie zuerst ein Loch, am gewünschten Ort im Gewächshaus, zum Beispiel mit einer Tiefe von 50 cm und eine Breite von 40 cm.
  2. Verstärken Sie die Seiten mit 50 cm hohen Fliesen oder einer beliebigen, wasserfesten Platte.
  3. Verlegen Sie als nächstes einen Abfluss mit Kieselsteinen, Perlkies oder zehn Zentimetern Sand.
  4. Nun fehlt nur noch eine Reihe Fliesen, um das Kellerloch abzudecken. Diese Fliesen sollten ein Stück über die Seitenkanten ragen, um die Kelleröffnung richtig abzuschließen.
  5. Die Fliesen können später einfach entfernt werden, um zum Beispiel eine Styroporbox mit Kostbarkeiten zur Aufbewahrung in den Keller zustellen.

 

Extra Isolierung

Normalerweise genügt diese Konstruktion, um den Keller vor Frost zu schützen. Sollte es jedoch zu einem unerwartet kalten Winter kommen, kann man den Keller zusätzlich mit Isolierplatten schützen. Diese sollten wieder entfernt werden, wenn die Temperaturen steigen.

Es ist eine gute Idee die oberen Fliesen einen Spalt offen zu lassen, sodass Luft in den Keller gelangt. Darüber hinaus ist es wichtig sicher zu stellen, dass die Seiten des Kellers nicht einstürzen, wenn man darüber geht oder etwas daraufstellt. In der Regel ist die 10 cm dicke Schicht aus Abfluss und Kieselsteinen ausreichend, um die Seiten zu stabilisieren. Ansonsten können Holzstücke zwischen den Wänden platziert werden, um für zusätzliche Stabilität zu sorgen.

Man kann die ganze Konstruktion auch aus Holz bauen. In so einem Fall ist es eine gute Idee eine große Kiste zu bauen, die sich an mehreren Stellen öffnen lässt, sodass der Keller später einfach zugänglich ist.

 

Falls Sie kein Gewächshaus haben, können Sie so einen kleinen Keller auch am Sockel Ihres Hauses bauen.

Foto: Grøn Kommunikation

 

 

 

Om Lars Lund

Dänischer Gartenexperte & Gartenjournalist

Lars beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Gärten und Gewächshäusern. Lars hat diverse Bücher über Gewächshäuser veröffentlicht und an einer Reihe von Gartensendungen des dänischen Fernsehsenders „TV2 Fyn” teilgenommen. Lars ist ein wandelndes Gartenlexikon und kann jegliche Fragen zum Gartenbau beantworten - sowohl in Bezug auf grundlegende als auch kompliziertere Projekte.

Artikel dieses Experten

Erfahren Sie mehr Lars Lund