...

Blog


...

Drivhusklubben

10 Mrz 2021 15:35

Kann man ein älteres Gewächshaus gebraucht verkaufen, wenn man ein neues gekauft hat?

In einer Reihe von Artikeln teilte Louise, Mitarbeiterin des Gewächshausclubs, ihre Überlegungen und Pläne mit ihrem neuen Garten. Mehr dazu erfahren Sie hier

In diesem Artikel geht es darum, wie man ein altes Gewächshaus am besten weiterverkaufen kann, bevor man ein neues errichtet.

 

In unserem wunderschönen Garten befindet sich ein altes, 9,9 m2 großes Juliana-Gewächshaus, dass wir beim Kauf unseres Hauses dazu bekommen haben. Obwohl das Gewächshaus im Prinzip vollkommen in Ordnung ist, haben wir uns entschieden, ein neues Juliana Premium zu kaufen, das etwas größer ist und eine andere Farbe hat.

Ursprünglich wollten wir damit warten ein neues Gewächshaus zu kaufen, bis wir den restlichen Garten ein wenig auf Vordermann gebracht haben. Doch das Juliana Gewächshauscentrum in Kopenhagen wurde geschlossen und hat einige der Ausstellungsmodelle zu einem guten Preis verkauft. Eines der Ausstellungsmodelle war ein 10,9 m2 großes Juliana Premium mit anthrazitfarbenen Profilen. Ich hatte schon seit langem von einem klassisch geformten Gewächshaus mit ordentlicher Seitenhöhe und viel Platz zum Anbau von Obst und Gemüse geträumt, und das Juliana Premium Gewächshaus erfüllte alle diese Wünsche!

 

Bevor wir mit dem Bau unseres neuen Gewächshauses beginnen konnten, mussten wir das alte Gewächshaus abbauen. Ich fand es jedoch schade, das alte Gewächshaus einfach wegzuwerfen. Schließlich war es noch völlig in Ordnung und konnte sicherlich in einem anderen Garten noch viel Freude bereiten.  Deshalb verkaufen wir es für ca. 70 Euro unter der Bedingung, dass die neuen Besitzer es selbst abbauen und abholen. Ich hatte jedoch noch einige praktische Fragen, die ich meiner sachkundigen Kollegin bei Juliana gestellt habe.

 

Kann das Gewächshaus vom neuen Besitzer einfach wieder aufgebaut werden? Hier denke ich besonders an den Zustand, die Größe und das Fundament des Hauses.

 

Wie kann man das Gewächshaus abbauen, ohne dass es Schäden davonträgt?

 

"Ich kann auf den Bildern sehen, dass das alte Gewächshaus ein Juliana Compact + ist, das so heute gar nicht mehr hergestellt wird."

 

Laut Lene kann das Gewächshaus leicht von einem neuen Eigentümer wiederverwendet werden. Da es sich um ein Gewächshaus mit 3 mm dicken Glasscheiben handelt, die mit Glasclips befestigt sind, können die Scheiben ganz einfach herausgenommen werden. Als nächstes muss das Gerüst des Gewächshauses auseinandergebaut werden. Dabei sollte man die Seiten und Giebel jedoch zusammengebaut lassen.

"Es sollte nicht vollständig auseinandergebaut werden, da es ein älteres Haus ist", erklärt Lene. Außerdem weist sie darauf hin zusätzliche Stahlschrauben zu kaufen, da beim Ab- und Aufbau häufig einige der Schrauben verloren gehen. Zuletzt muss man das abgebaute Gewächshaus eigentlich „nur noch“ auf einen Anhänger laden und an den neuen Standort transportieren, wo es wieder aufgebaut werden kann und neue Gewächshausträume gedeihen können.  

Glas

Ich erzähle Lene, dass mindestens drei der Glasscheiben kaputt sind und frage, wie man an neue Scheiben kommt. „Dafür sollte man sich an einen Glaser wenden. Glasklammern können in lokalen Baumärkten nachgekauft werden. Juliana verkauft hauptsächlich ganze Sets – das kann also teuer werden. Wenn jedoch unglücklicherweise alle Scheiben ausgetauscht werden müssen, lohnt es sich trotzdem ein Juliana Gewächshauscentrum zu kontaktieren.

 

 

 

Das Fundament

Sobald das Glas und das Gerüst auseinandergebaut sind, ist das Fundament der nächste Schritt. Hierfür erläutert Lene folgende Möglichkeiten:

  • „Wenn man sich einen besonderen Rahmen für das Gewächshaus wünscht, sollte man ein eigenes Fundament bauen."
  • „Man kann ein neues Fundament kaufen. Obwohl das Gewächshausmodell nicht mehr produziert wird, kann man noch immer ein passendes Fundament bekommen. Dies wird jedoch eine teure Angelegenheit und kostet ca. 200 Euro. Es ist die Frage, ob sich das für ein gebrauchtes Gewächshaus lohnt.“
  • „Das ursprüngliche Fundament kann auch einfach mit dem Gewächshaus bewegt werden, da die Stahlschrauben leicht gelöst werden können. Die Gusshalterungen sind jedoch mit Beton im Boden befestigt. Hierfür müsste man also sechs neue kaufen, doch die kosten im Baumarkt ca. 3 Euro. Diese Option ist am einfachsten und günstigsten.“

 

 

Herzliche Grüße

 

Louise, Gewächshausclub